Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 839

...jetzt ist da! Das ‘Kompendium für Kinder- und Jugendärzte, Hausärzte und Sportärzte‘ in einer benutzerfreundlichen Neuauflage.

Es ist ein unverzichtbarer Leitfaden für alle angehenden und in der Praxis oder Klinik tätigen SportärzteInnen, die Kinder und Jugendliche betreuen. Das Buch ist auch in einer Onlineversion erhältlich.

Die GPS empfiehlt Ihnen dieses Werk wärmstens!

weitere Infos/zur Bestellung

In grosser Trauer gedenkt die „Gesellschaft für pädiatrische Sportmedizin“ (GPS) Herrn Dr. med. Joachim Gunkel, der am 23. 5. 2021 im Alter von 82 Jahren verstorben ist. Joachim Gunkel, genannt Jochen, war über viele Jahre Chefarzt der Schleswiger Kinderklinik. Er war langjähriges Mitglied der Kommission Kinder- und Jugendsport der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention, Sprecher der 1994 entstandenen Pädiatrische Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendsport und Gründungsmitglied der GPS, die sich aus der Arbeitsgemeinschaft entwickelte.

Wir sind unendlich dankbar, dass wir Jochen Gunkel für viele Jahre in unserem Kreis der GPS geniessen durften. Kein Weg, kein Wort, kein Einsatz war ihm zuviel, wenn es darum ging, sich für das sportliche Kind präventiv, medizinisch und nicht zuletzt auch ethisch einzusetzen. Bis zuletzt hat er sich für dieses ambitionierte Ziel, gerade in unserer Zeit der Medialisierung, eingesetzt.

Wir hatten das grosse Glück, dass uns Jochen Gunkel letztes Jahr bei unserer Jahrestagung tiefe Einblicke in die Geschichte der pädiatrischen Sportmedizin ermöglicht hat, dazu mit einer wunderbaren persönlichen Färbung aus der Sicht des „Urgesteins“ unter uns.

Jochen war von Anfang an dabei: erst bei der Pädiatrischen Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendsport (1994), welche anlässlich des Deutschen Kinderärztekongresses in Hannover gegründet wurde. Dann im Jahre 2000, als die Arbeitsgemeinschaft so gewachsen war, dass man sich entschied, die GPS damals in Salzburg zu gründen unter der Führung von Prof. Helge Hebestreit. Kurz darauf (2002) erschien ein Lehrbuch „Kinder und Jugendsportmedizin, an dem auch Jochen unermüdlich mitgearbeitet hat. Erst jetzt, 20 Jahre später wird eine neue Auflage erscheinen: das Kompendium für Kinder- und Jugendsportmedizin, an dem Jochen nota bene immer noch mitgearbeitet hat.

Gerne zitieren wir hier die Abschiedsworte aus seinem geschichtlichen Vortrag: „Wie gerne würde ich noch erleben, dass wieder mehr Kinder und Jugendliche wie wir früher einfach Spass haben an der Bewegung, und vor allem am Leistungssport ohne Höchstleistungszwang!“

Jochen war eines der treuesten GPS Mitglieder, und bis letztes Jahr auch als Vorstandsmitglied dabei. Eine Jahrestagung ohne Jochen gab es schlicht nicht. Alle genossen ihn als wertvollen Freund und Menschen, als erfahrenen Mediziner und exzellenten Photographen, der stets mit viel Geschick und einem gekonnten Auge unsere GPS Veranstaltungen dokumentierte. Aufnahmen des wissenschaftlichen Programms wurden ergänzt um Bilder von Geselligkeit und Freundschaft.

Wir werden Jochen weiter in unseren Herzen tragen, dankbar, ihn als Freund genossen zu haben, und als Idol, das sich unermüdlich für das Wohl der Kinder im Sport eingesetzt hat.

Das Trainingsprogramm „Henriettas bewegte Schule“ enthält 25 Übungen, mit denen man jederzeit und überall fit und mobil werden kann! Alles was man dazu braucht, gibt es bestimmt in jedem Haushalt: Sportkleidung, einen Stuhl und ein Seil. Sportpädagogin Janet Kretschmer erklärt die Übungen. Finja und ihre Mutter Katja zeigen praktisch, wie es geht. Einfach in den YouTube-Kanal von „Henrietta & Co“ reinklicken und mitmachen!

Informationen zum Programm

YouTube-Kanal von "Henrietta & Co"

Andreas Herrmann, Leiter der Kindersportschule Mittelbaden e.V, hat mit verschiedenen Projektpartnern aus dem sportwissenschaftlichen Bereich eine Ideensammlung zum Thema Bewegung in der Schule trotz Covid-19 erstellt. Die Handreichung ist für Schulleitungen aber auch für Betreuungsangebote und Eltern gedacht.

Ideensammlung zum Download

über das Projekt

Unsere nächste Jahrestagung wird vom 18.-20.03.2022 in Luxemburg in der Coque stattfinden.

Themen u.a.:

  • Leistungsphysiologie
  • HIIT bei Nachwuchsathleten
  • Doping und Dopingprävention
  • Sport in der Onkologie
  • Traumatologie/Orthopädie

Es wird auch die Möglichkeit geben selber sportlich aktiv zu werden.

Die Referent*innen sind alle bestätigt, es kann jedoch noch Änderungen im Ablauf geben.

zur Anmeldung

 

Wir haben im Hotel Meliá, welches sich in Gehdistanz zur Coque befindet, Zimmer für Sie vorreserviert. Diese können Sie ab sofort buchen.

zur Hotelbuchung

 

In tiefer Trauer gedenkt die Gesellschaft für Pädiatrische Sportmedizin

Herrn Dr. Rudi FERRARI, der am 15. März 2020 im Alter von 64 Jahren verstorben ist. Der Facharzt für Kinderheilkunde, Kinderpneumologie, Sportmedizin und ehemalige Leistungsturner Sportarzt war nicht nur Gründungsmitglied der Gesellschaft im Jahre 2000, sondern auch einer ihrer Geburtshelfer. Herr Dr. Ferrari diente der Gesellschaft seit ihrer Gründung bis zum Jahr 2020 als Sekretär und begleitete ihre Entwicklung zur mitgliederstärksten pädiatrisch-sportmedizinischen Gesellschaft weltweit. Er richtete die Jahrestagung der Gesellschaft 2002 in Koblenz aus und war Mitherausgeber des 2002 erschienenen Lehrbuchs „Kinder- und Jugendsportmedizin“.

Dr. Ferrari war bereits vor Gründung der GPS im Bereich der Kindersportmedizin sehr aktiv in der Vorläuferorganisation, der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendsport, tätig und vertrat das Land Rheinland-Pfalz über viele Jahre in der Kommission „Kinder- und Jugendsport“ der „Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention“ (DGSP). Als leitender Oberarzt der Kinderklinik in Koblenz und engagierter Sportmediziner war Dr. Ferrari hoch angesehen. Seine ruhige, stets freundliche und hilfsbereite Art machte ihn zu unserem sympathischen Kollegen und Freund. Rudi, wir alle vermissen Dich unendlich.

Der Vorstand der GPS

Die „Gesellschaft für pädiatrische Sportmedizin“ (GPS) trauert um Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Bodo-Knut JÜNGST, der am 6. August 2017 im Alter von 82 Jahren verstorben ist. Der Facharzt für Kinderheilkunde, Kinderkardiologe und Sportarzt vor allem für Kinder und Jugendliche, gründete 1994 mit Prof. Theo Lücking (+) auf dem Deutschen Kongress für Kinderheilkunde in Hannover die„Arbeitsgemeinschaft für Sport im Kindes-und Jugendalter“, die er persönlich mit großem persönlichen Einsatz lange Zeit prägte. Aus ihr ging im Jahre 2000 in Salzburg die (internationale) „Gesellschaft für pädiatrische Sportmedizin“ (GPS) hervor. An dem Lehrbuch „Kinder- und Jugendsportmedizin“ (2002 Herausgeber Prof. Dr. Helge Hebestreit) war er maßgeblich beteiligt. Der angesehene engagierte Sportmediziner Prof. Jüngst fand auch internationale Anerkennung mit Themen wie u.a. „Krankes Kind und Sport“sowie „Schulsport“. Für seine Verdienste erhielt er 2004 die Ehrendoktorwürde der Universität Mainz. Er vertrat das Land Rheinland-Pfalz in der Sektion (heute Kommission) „Kinder- und Jugendsport“ in der „Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention“ (DGSP), die er ebenso prägte, sodass er bei der von ihm geleiteten Akademischen Feier „50 Jahre Sektion Kinder- und Jugendsport“ 2002 in Mainz zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Wir werden Bodo Jüngst in seiner besonnen, humorvollen und verlässlichen Art sehr vermissen und ihm ein ehrendes Angedenken bewahren. Dr. Joachim Gunkel im Namen des Vorstandes der GPS
Oxford Textbook of Children's Sport and Exercise Medicine

Kürzlich erschienen ist die dritte überarbeite Auflage des Textbuches „Children’s Sport and Exercise Medicine“ (Herausgeber Neil Armstrong and Willem van Mechelen). Das Buch bietet einen umfassenden Überblick über fundamentale Aspekte der Kindersportmedizin mit spannenden Kapiteln zur körperlichen Aktivität beim gesunden und chronisch kranken Kind, Training und Physiologie sowie Verletzungen des jungen Sporttreibenden Athleten.

Print ISBN-13: 9780198757672

 

Pressemitteilung: ACTIVDISPENS® im App-Store!

ACTIVDISPENS® bietet Sportlehrpersonen ein Instrument, um teilzeitdispensierte Kinder und Jugendliche in angepasstem Rahmen in den Schulsport zu integrieren.

Seit 2013 wird es bereits in über 200 Schulen in der ganzen Schweiz erfolgreich umgesetzt. Zudem empfehlen Kantonsärzte aus sechs Kantonen die Umsetzung von ACTIVDISPENS®.

Bis anhin waren alle Übungen sowie weitere Unterlagen auf der Webseite http://activdispens.ch/ frei zugänglich. Um die Handhabung zu vereinfachen, wurde nun eine App für IOS und Android entwickelt, welche in der Schweiz kostenlos im App-Store erhältlich ist.

Alle Übungen sind als Video mit einem Kurzbeschrieb erhältlich und können für den Offline-Gebrauch gespeichert werden. Zusätzlich bietet die App die Möglichkeit, einen persönlichen Übungskatalog zusammenzustellen. Dank dieser Neuerung kann ACTIVDISPENS® überall einfach eingesetzt werden und bietet somit auch PhysiotherapeutInnen und ÄrztInnen eine Möglichkeit, ihren PatientInnen individuelle Bewegungsaufgaben mitzugeben.

ACTIVDISPENS® ist eine in der Schweiz und EU geschützte Marke.

Der Vorsitzende der Gesellschaft Prof. Dr. Ralph Beneke hat heute fristgerecht die Tagungsordnung zur Mitgliederversammlung am
5. März 2016 veröffentlicht und die Mitglieder hierzu eingeladen.